Nice to meet you, Yerevan

16. August — 1. September 2019

 

Die Kunstschaffenden Duygu Bostancı (TUR), Valentina Maz (ARM) und Joanna Zabielska (PL) sowie die Kuratorin Tereza Davtyan (ARM) werden zwei Wochen im Künstlerhaus S11 arbeiten. Dieses dient dabei als Produktions- und Austauschort. Der gemeinsame Nenner aller eingeladenen Künstlerinnen ist ihr Bezug zu Jerewan. Während Bostanci und Zabielska für eine gewisse Zeit in der armenischen Hauptstadt künstlerisch tätig waren, wohnen und arbeiten Maz und Davtyan dort. Die in Solothurn vor Ort entstehenden Arbeiten werden im Dialog mit in Jerewan geschaffenen Werken in der Ausstellung gezeigt.

 

Kuratiert von Lea Fröhlicher und Stefanie Steinmann sowie Tereza Davtyan.

 

Rx025012

  

Meet the Artists mit Essen | Freitag 09.08.2019 | 19 Uhr

 

Vernissage | Freitag 16.08.2019 | 19 Uhr
21 Uhr: Live-Transfer zu Sound-Performance im ICA Yerevan.Co-organisiert mit Anna Kamay, Institute for Contemporary Art Yerevan


Die Künstlerinnen und die Kuratorin der Ausstellung Nice to meet you, Yerevan

 

Bildschirmfoto 2019 08 04 um 19.57.49

Joanna Zabielska
Joanna Zabielska ist in Warschau geboren und lebt heute in Wien. Dort absolvierte sie einen Master in Stadtplanung an der TU Wien und einen Master in Social Design an der Universität für angewandte Kunst in Wien. In Ihren Arbeiten bewegt sie sich an der Schnittstelle von Kunst, Design und Architektur und befasst sich mit den sozialen und räumlichen Fragen der Stadt- und Lebensraumentwicklung. Mit unterschiedlichen Medien – von aufblasbaren Textilinstallationen bis zur Kochperformances – entwickelt sie dabei mit verschiedenen Communities partizipative, ortspezifische Projekte. In Wien ist sie zu- dem Verantwortliche für den Kunst- und Designraum «Die Labile Botschaft» in einem ehemaligen Supermarkt. Aktuell ist sie als Freelance- rin im Bereich Ausstellungsdesign für verschiedene Büros und Museen tätig (u.a. MAK-Museum für angewandte Kunst, Wien Muse- um und Schallaburg).

 

Bildschirmfoto 2019 08 04 um 21.03.13

Duygu Bostanci
Duygu Bostanci wurde in Bursa in der Türkei geboren und studierte von 2009 bis 2015 Industrial Design an der Technischen Universität des Nahen Ostens in Ankara. Bereits während ihrer Studienzeit hat sie sich mehr mit den Bereichen Fotografie, Video und zeitgenössischem Tanz als Industriedesign auseinandergesetzt. Seit ihrem Studienabschluss hat sie verschiedene Stipendien erhalten, diverse Projekte organisiert und in ihrem künstlerischen Schaffen die Arbeit mit Film, Fotografie und zeitgenössischem Tanz weitergeführt. Dabei nutzt sie diese Methoden als Werkzeuge, um Geschichten zu erzählen. Bostanci bezeichnet sich selbst als Geschichtenerzählerin, die Menschen, Natur, Orte und alles was ihr begegnet in ihren Geschichten integriert. Denn sie liebt es, mit anderen Menschen, der Natur und der Umgebung in Verbindung zu treten. Anstatt zu konsumieren, entscheidet sie sich für das Produzieren und versucht mit allem, was ihr begegnet, intime und faire Beziehungen herzustellen.

 

Bildschirmfoto 2019 08 04 um 19.59.36
Valentina Maz
Bildende Künstlerin, armenischer Herkunft. Geboren und aufgewachsen in Ägypten. Studium „Mass Communication“ in Kairo. Maz lebt seit 2013 in Armenien und studierte in Jerewan Bildende Kunst am Studio des zeitgenössischen armenischen Künstlers Samvel Baghdasaryan. Valentina Maz experimentiert mit verschiedensten Medien wie analoger Fotografie, Video, Installation, Zeichnung und Drucktechniken. Ihre Arbeiten sind interdisziplinäre kühne Experimente, die auf die vielschichtigen Fragen einer Person im Prozess der Selbstoffenbarung fokussieren. So beschäftigt sich Maz in ihren Arbeiten unter anderem mit dem in Armenien als auch in Ägypten tabuisierte und versteckte Thema der Sexualität.


Tereza Davtyan
Teresa Davtyan (*1987) ist eine Kunstkritikerin und selbstständige Kuratorin aus Jerewan, Armenien. Sie studierte Kunstkritik und Curatorial Studies an der YSU History faculty’s Arts department und am ICA, Institute of Contemporary Art Yerevan. Davtyan arbeitete als Kurator in der Karoyan Gallery Yerevan. Sie organisierte Ausstellungen im ACCEA Armenian Center for Contemporary Experimental Art Yerevan, Galentz Museum, Union of Cinematographers of Armenia, AGBU Armenia, Golden Apricot Yerevan Film Festival und in anderen nicht-institutionellen alternativen Orten. Seit 2018 ist sie als Co-Gründerin in der artesson gallery und art commission tätig. Als Kuratorin in Armenien ist Tereza Davtyan bestrebt, junge KünstlerInnen zu entdecken, vernetzen und zu fördern. So arbeitet sie immer wieder auch mit Open Calls, um den jüngeren KünstlerInnen die Möglichkeit zu geben, Seite an Seite mit der älteren Künstlergeneration ausgestellt zu werden.https://readymag.com/u84344690/valentinamaz/

Logo Sponsoren Yerevan